Google+

Anästhesieambulanz

In der Anästhesieambulanz werden Patienten zur Narkosevoruntersuchung sowie zur Information und Aufklärung über das geeignete Anästhesieverfahren vorgestellt.

Die ambulante Voruntersuchung erfolgt vor allen Eingriffen, die ambulant oder  teilstationär durchgeführt werden. Die Anästhesieambulanz steht jedoch  grundsätzlich allen Patienten zur Verfügung, um in einer vertraulichen Umgebung alle für die anstehende Narkose wesentlichen Gesichtspunkte mit einem Narkosearzt besprechen zu können. Insbesondere bei vorhandenen Begleiterkrankungen oder vor großen operativen Eingriffen ist es sinnvoll, Risiken frühzeitig zu erkennen und ggf. weitere Untersuchungen und Behandlungen einzuleiten. Zu diesem Zweck sollten unbedingt die in den letzten sechs bis zwölf Monaten bei anderen Ärzten erhobenen Befunde mitgebracht werden. Diese Unterlagen sollten Sie mitbringen:

Checkliste Anästhesiegespräch

Diese Unterlagen sollten Sie mitbringen, wenn Sie Begleiterkrankungen haben oder ein großer chirurgischer Eingriff bei Ihnen geplant ist:

  • Eine aktuelle Medikamentenliste
  • Aktuelle Laborbefunde (wenn vorhanden)
  • Aktuelles EKG (wenn vorhanden)
  • Vorbefunde aus den letzten 6–12 Monaten
Zurück Weiterempfehlen Seite drucken