Google+

Geriatrische Tagesklinik

Wir alle haben heute die Chance, älter zu werden als Menschen früherer Generationen – und wir alle wünschen uns, dass dies in Gesundheit geschieht. Wenn allerdings Krankheiten auftreten, dann hat dies im Alter über die akuten Beschwerden hinaus oft weitreichende Konsequenzen. Bedroht ist oft die Fähigkeit, sich selbst zu versorgen. Durch Krankheit können sich Bewegungsfähigkeit, Orientierung und Denken verschlechtern – all dies mit erheblichen persönlichen und sozialen Konsequenzen, d. h. mit einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität.

Nach den stationären Aufenthalten ist oft eine Nachbetreuung in der Tagesklinik sinnvoll, um den Übergang in das häusliche Umfeld zu erleichtern, die im Krankenhaus erzielten Erfolge unter Alltagsbelastungen zu festigen und zu verbessern oder eine weitere stationäre Behandlung zu verhindern.

Geriatrische Medizin hat das Ziel, sich über die übliche medizinische Behandlung hinaus der speziellen Probleme des älteren Menschen anzunehmen. Mit Hilfe eines multiprofessionellen Teams (u.a. Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialarbeiter) wird versucht, diese Probleme nach einem besonderen Behandlungskonzept im Rahmen der Möglichkeiten zu lösen.

Durch die Anbindung an das Krankenhaus steht das gesamte diagnostische Spektrum zur Verfügung. Die Tagesklink verfügt über 15 Plätze.

Ablauf in der Tagesklinik

Eine Behandlungswoche beginnt bei uns am Montagmorgen und endet am Freitagnachmittag – am Wochenende und an den Feiertagen findet keine Behandlung statt.

Die Tagesklinik steht Ihnen somit Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:30 Uhr und Freitag von 8:30 bis 15:00 Uhr zur Verfügung.

Um morgens zur Tagesklinik zu gelangen, werden Sie zwischen 8:00 und 8:30 Uhr von zu Hause abgeholt und nach Behandlungsende wieder nach Hause gebracht. Dies geschieht mit einem Taxidienst, den wir in Absprache mit Ihnen bestellen.

Eine Aufnahme in die Tagesklinik ist direkt nach einem stationären Aufenthalt als Verlegung möglich. Hierzu sollte über die Station, die den Patienten bislang betreut hat, eine Anmeldung bei uns erfolgen. Kommt der Patient von zu Hause, ist eine Einweisung vom Hausarzt erforderlich. Auch hier bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung und Terminabsprache, da die Transporte von uns organisiert werden.

Der Tagesklinikaufenthalt schließt die Transportkosten mit ein.

Zurück Weiterempfehlen Seite drucken