Google+

Therapie im Rahmen der Geriatrie

Im Rahmen der Geriatrie stehen folgende Spezialtherapien im Vordergrund:

Logopädie

Der Schwerpunkt der Logopädie liegt auf der Diagnostik und Wiederherstellung der sprachlichen und nichtsprachlichen Kommunikationsfähigkeit, der Behandlung von Verständnisproblemen und praktischen Störungen sowie der Erkennung und Behandlung von Schluckstörungen. Die Logopädin übt und überwacht die
Nahrungsaufnahme. Ihre Erkenntnisse gibt die Logopädin an den Arzt und an schlucktherapeutisch ausgebildete Pflegekräfte weiter, die spezielle Aufgaben
ausführen können.

Physiotherapie

Die Behandlungsmöglichkeiten der Physiotherapie erstrecken sich auf die Wiederherstellung von Muskel- und Gelenkfunktionen mit dem Ziel der
Wiedererlangung oder Verbesserung von Lagekontrolle, Gleichgewicht und Mobilität. Ergometer- und Krafttraining sowie das Bewegungsbad runden die
Therapie ab (Gruppen- und Einzeltherapie).

Unterstützt wird das geriatrische Team von den Masseuren und medizinischen Bademeistern, denen ein Bewegungsbad, Balneotherapie, verschiedene
Massageformen incl. manueller Lymphdrainage und Elektrotherapien zur Verfügung stehen.

Fachbereich Physiotherapie

Ergotherapie

Die Maßnahmen der Ergotherapie dienen der Wiederherstellung, Entwicklung, Verbesserung, Erhaltung oder Kompensation der krankheitsbedingt gestörten
motorischen, sensorischen, psychischen und kognitiven Funktionen und Fähigkeiten.Die Arbeit in der Geriatrie wird durch das umgrenzte Alter der Patienten und die damit teilweise einhergehenden altersbedingten körperlichen und geistigen Einschränkungen bestimmt. Schwerpunkte dieser Arbeit sind z.B. Bewegungsfähigkeit, komplexe Aktivitäten des täglichen Lebens, neuropsychologische Diagnostik und Behandlung, Betreuung bei psychosozialen Problemen und die Hilfsmittelversorgung.

Fachbereich Ergotherapie

Zurück Weiterempfehlen Seite drucken