Google+

Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie

unter anderem

  • Deckung akuter und chronischer Defekte aller
    Körperregionen durch lokale, regionale, ferne
    und freie mikrochirurgische Techniken, auch
    Brustwiederaufbau mit Eigengewebe nach
    Amputation
  • Verbesserung von Funktionen der Extremitäten
    durch Muskel- oder Nervenverlagerungen
  • Tumorchirurgie der Haut und Weichteile
    (Sarkome, Lipome etc.) im Besonderen auch
    im Gesichtsbereich
  • Therapie von Narben und Keloiden
  • Konservative und operative Therapie chronischer
    Wunden (Ulcus cruris, diabetisches
    Fußsyndrom)

 

 

Zurück Weiterempfehlen Seite drucken